Vorlesewettbewerb in Jahrgang 6

Beim Vorlesewettbewerb traten die vier Stammgruppensieger:innen gegeneinander an.

Im Jahrgang Nordamerika stand im Deutschunterricht dieses Jahr eine Buchpräsentation auf dem Programm. Die Schüler:innen suchten sich ein Buch aus, stellten es in ihrer Stammgruppe vor und lasen einen kurzen Textausschnitt. Die Schüler:innen bewerteten sich gegenseitig bezüglich Flüssigkeit des Lesens, Betonungen, Leselautstärke und weiterer Kriterien. Außerdem stimmten sie ab, wer ihre Stammgruppe in der nächsten Runde vertreten sollte.

Die so ermittelten 4 Siegerinnen traten nun in der Schulrunde gegeneinander an. Für sie war es eine große Herausforderung, denn nun lasen sie vor ihrem gesamten Jahrgang in der Aula. Dabei mussten sie nicht nur ihr Lieblingsbuch vorstellen, sondern auch eine unbekannte Textstelle vorlesen. Eine Jury bestehend aus je einem Schüler oder einer Schülerin pro Stammgruppe und drei Mitarbeitenden kürte schließlich die Schulsiegerin. Alle Kandidat:innen hatten ihre Nervosität toll im Griff und lasen auf sehr hohen Niveau. Daher war es für die Jury gar nicht so leicht eine Entscheidung zu fällen. Wir gratulieren allen Stammgruppensieger:innen und vor allem Leonie, die unsere Schule in der Stadtrunde würdig vertreten wird.

Gewonnen haben:

  1. Leonie (Nordamerika 2)
  2. Nele (Nordamerika 3)
  3. Helene (Nordamerika 4)
  4. Serhat (Nordamerika 1)

Aber auch neben des Lesens war einiges geboten: Jede Stammgruppe hatte zuvor im Musikunterricht ein Weihnachtslied einstudiert, sodass das Event auch musikalisch professionell unterstützt wurde.

Großer Dank gilt den Teilnehmer:innen, der Jury, Lena Schustek für die Moderation und vor allen Dingen Margrit Lange für ihren ausgiebigen und zeitintensiven Einsatz. Margrit hat sich um die Planung, Vorbereitung, Durchführung des Wettbewerbs und auch noch um die musikalischen Darbietungen gekümmert.