Winkler, Marion
Jahrgangsleitung Jg. 8 (Ozeanien), Tutorin Stgr Oz.1
+49 551 4004764

Biologie, Sport für das Lehramt an Gymnasien

Meine Erfahrung in Schule:

  • Referendariat am Engelsburg Gymnasium Kassel (1986 - 1988)
  • Lehrerin an der IGS Aurich-West in Aurich (1992 - 1997)
  • Lehrerin an der KGS Göttingen (1997 - 2015)
  • Zertifizierte Trainerin für Unterrichtsqualität (2004 - 2014)
  • Schulmediatorin (2007 - laufend)

Meine Motivation zum Aufbau einer neuen Gesamtschule für Göttingen

Meiner langjährigen Erfahrung als Gesamtschul-Lehrerin nach wird in Gesamtschulen seit jeher großes Gewicht auf Lernformen gelegt, die bei den SchülerInnen Selbstständigkeit einfordern und stärken. Das ist auch gut so. Denn SchülerInnen, die sich selbstständig Zugang zu neuem Wissen verschaffen können und Verantwortung für ihr Handeln übernehmen, sind bestens für die Teilnahme an unserer modernen Gesellschaft vorbereitet. Dieses Ziel haben alle an der Schule ankommenden SchülerInnen, doch bringen sie ganz unterschiedliche, individuelle Voraussetzungen mit. Manchen Kindern fällt das Lernen leicht, manchen nicht. Zum Glück kann Lernen gelernt werden. Dafür brauchen manche weniger und manche mehr Zeit und Unterstützung. Alle aber können voneinander und miteinander lernen und können so nach und nach ihre Stärken entdecken.

Zu diesem Erfolg tragen alle an dieser Schulform Beteiligten bei: die LehrerInnen durch ihre Zuversicht, ihr Zutrauen, ihre Geduld und entsprechende Lernangebote, das Schulpersonal und die Eltern durch motivierte Hintergrundarbeit, die Beratungslehrkräfte und Sozialpädagogen durch Hilfe in kritischen Entwicklungsphasen und die SchülerInnen selbst durch ihre wachsende Verantwortungsübernahme für das eigene Lernen und für ihre Schule.

In einem solchen Schulklima, das Heterogenität in jeder Form begrüßt, in dem man sich gegenseitig mit Freude und Vertrauen begegnet, fühlen sich die SchülerInnen angenommen und wohl. Damit ist die Basis für gute Bildung geschaffen.

Die Schulform der Gesamtschule hat also meiner Meinung nach entscheidende Vorteile. Die Neugründung einer Gesamtschule toppt das noch: Bewährtes kann übernommen, Neues verwirklicht werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen und Kolleginnen.

Meine Stärken, die ich einbringe:

  • Gestaltungsfreude rund um Schule
  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Spaß an der konzeptionellen und alltäglichen Arbeit im Team
  • Erfahrung in der Fortbildung von KollegInnen zum Thema Unterrichtsqualität
  • Kompetenz für die Schlichtung bei Konflikten und für die Ausbildung von SchülermediatorInnen
  • Langjährige Erfahrung in Schulen unterschiedlicher Schulformen