Lars Humrich

Schulleitung, Fachlehrer

Englisch, Ev. Religion für das Lehramt an Gymnasien

Meine Erfahrung in Schule:

  • Referendariat am Ratsgymnasium Osnabrück (2003-2005)
  • Lehrer, Internatsmentor und stellvertr. Internatsleiter am Landesgymnasium für Hochbegabte, Schwäbisch Gmünd (2005-2009)
  • Didaktischer Leiter an der IGS Göttingen-Geismar (2009-2015)

Meine Motivation zum Aufbau einer neuen Gesamtschule für Göttingen:

Gute Schule ist unabhängig von der Schulform. Das habe ich in den ganz unterschiedlichen Schulen meiner Lehrerlaufbahn gelernt. Wichtig sind in erster Linie die Haltungen und Einstellungen, die diejenigen an Tag legen, die an Schule beteiligt sind: SchülerInnen, Eltern, PädagogInnen, HausmeisterInnen, SekretärInnen, ... Sehen wir uns als Lern- und Lebensgemeinschaft, in der jeder willkommen ist, sich mit seinen Stärken einzubringen und das Beste daraus zu machen? Oder ziehen wir unsere eigene Stärke vor allem daraus, dass wir die Fehler der anderen suchen? Ich glaube, dass wir dann aneinander und miteinander wachsen, wenn wir uns in gegenseitigem Vertrauen begegnen. Denn aus mir entgegengebrachtem Vertrauen wächst Selbstvertrauen. Und mit meinem Selbstvertrauen wachsen meine Stärken.

Zur Umsetzung einer solchen Kultur von Vertrauen, Selbstvertrauen und Stärke erscheint mir die Form der Gesamtschule am ehesten geeignet. Sie ist offen für alle SchülerInnen und alle LehrerInnen. Keiner muss Angst haben, aussortiert zu werden, weil seine Stärken nicht ins System passen. Vielfalt ist hier selbstverständlich. Als Ganztagsschule bietet sie die Möglichkeit, nicht nur zusammen zu lernen, sondern auch ein Stück weit zusammen zu leben. Dadurch entsteht Beziehung. Lernen braucht Beziehung, das zeigen Studien über das Lernen und das lehrt mich meine Erfahrung an den Schulen, an denen ich bisher gelernt und gelebt habe.

Deswegen freue ich mich, dass die Menschen in Göttingen und seinem Umland eine weitere Gesamtschule wollen, und bringe mich gerne ein, um diese Schule eine gute Schule werden zu lassen.

Meine Stärken, die ich einbringe:

  • Begeisterungsfähigkeit für neue Ideen von Schule
  • Entwicklung von Ideen und Konzepten im Austausch mit anderen
  • Kenntnis vieler bewährter und neuer reformpädagogischer Schulkonzepte
  • Erfahrung in Schulen mit großer Vielfalt
  • Erfahrung und Interesse in der Hochbegabtenförderung inkl. Underachievement
  • Interesse an der Meinung anderer
  • Bestreben Menschen zusammenzubringen anstatt zu polarisieren
  • kritischer Blick auf das eigene Handeln